Sonntag, 23. Dezember 2018

Unser Raketen-Pully

Hallihallo!

Ruhig war's hier... Das große Kind war häufig krank, dann die Erzieherinnen - alles Dinge, die mich von der Nähmaschine abgehalten haben. Und vom Fotografieren. Und vom Bloggen...

Die Räubertochter wird zunehmend zum gut gelaunten Baby, was toll ist, aber einfach nur Mama beim Nähen zuschauen wird ihr langsam zu langweilig.

Schon lange fertig, aber bei den warmen Temperaturen eben viel zu warm, ist dieser Pullover.


Jetzt wo's draußen ungemütlich ist, passt der kuschelige Sweat aber prima.

Den Raketenstoff gab's im Stoffladen im Angebot, der musste einfach mit. Ich find die Farben so toll...


Hier hab ich das erste Mal einen Pully ausprobiert, allerdings ohne die gerade Teilung vorne, dafür mit schrägen Schulterpassen.


Wie ihr seht, kämpfe ich immer noch mit meiner Covermaschine - hier hat sie zwar erstaunlich gut genäht (Sweat scheint ihr zu liegen), aber ein bisschen eirig sind die Nähte noch. Egal.


Mittlerweile hab ich mich ja auch mal an Tüdelkram getraut, aber ich bin mir unsicher, ob ich das beibehalte. Das Problem ist der Träger der Klamotte:
"Bändel sind das. Die kann is rausziehen!"
NEEEEEEIN!!!

Auch die wie ich finde sehr coolen Kordelenden aus Schrumpfschlauch werden mit Begeisterung abgelutscht - ich krieg die Krise... Diese hier hab ich jetzt mal angenäht, aber eine tolle Lösung ist das nicht.


Unter den Ösen hab ich wie immer SnapPap, was Besseres ist mir noch nicht untergekommen, obwohl ich immer mal schaue.


*****
Pullover: Pully von Annas Country
Hose: Käpt'n Flóki von Rabaukowitsch

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.