Mittwoch, 25. Juli 2012

Flippige Hochzeitskarte

Ich geb's zu, der Titel lässt was anderes vermuten...

Heute hab ich bei Kristina Werner auf dem Blog ein Kartenvideo geschaut, in dem sie eine Stanze verwendet, die eine Flip-Karte stanzt.

Da ich ja so leichte Sparfuchs-Tendenzen hab, und ehrlich gesagt nicht einsehe, für einen Kartentyp, den ich alle Schaltjahr mal mache, 'n Haufen Geld für eine Stanze auszugeben - hab ich ein bisschen getüftelt, und siehe da - geht auch ohne teure Stanze!


...und so sieht die Karte aus, wenn man sie aufzieht:


Innen auf den Kreis kann man dann seine Grüße schreiben. Ich hätte natürlich da auch noch was hin dekorieren können, aber dann rechts den Teil zu beschreiben, fand ich blöd - das guckt dann ja raus, wenn die Karte zu ist.

Ich hab mal mitfotografiert, wie die Karte entstanden ist - dauert noch ein bisschen, aber dann wird's eine kleine Bildergeschichte dazu geben, falls ihr so eine Karte auch mal probieren möchtet.

Kommentare:

  1. Ganz tolle Karte. Mal völlig was anderes und ich finde deine Torte perfekt für eine Hochzeit. So cute wie die Amerikaner sagen :-) LG Melli

    AntwortenLöschen
  2. Ja Mia!
    Manchmal heißt es,selbst ist der mann,und ich glaube die Variante kann man wirklich selbst entwerfen,ist aber auch super gelungen
    toll
    lg Gertrude

    AntwortenLöschen