Freitag, 1. Juli 2011

Wollig und bunt

Wer von euch gerne handarbeitet und bastelt, wird das kennen - Ansteckungsgefahr.
Nachdem ich mir über ein halbes Jahr im Schnugis-Forum angeschaut habe, was man alles tolles mit ungefärbter Wolle und Ostereier- oder SEWO-Farben machen kann, hat's mich kurz vor Ostern auch gepackt.
Also ungefärbte Wolle in den Weiten des Internets erbeutet, und dann ging's los... War das spannend, Essigwasser-Bad, Farbe aussuchen, Färben, in der Mikrowelle (ja, wirklich) fixieren, und dann die große Frage: Wie sieht das überhaupt verstrickt aus, was du da gemacht hast???

Das Färben ist super, mir macht das so viel Spaß, mir Farbkombinationen auszudenken und zusammenzustellen, 100% nach meinen Vorstellungen. Wer will schon graue und langweilige Socken... Na gut, okay, die haben auch ihre Berechtigung, aber meinen Füßen steht bunt am Besten.

Ja, und so sehen selbstgefärbte Wollstränge aus:


Nach einigen erfolgreichen Strangfärbungen habe ich mich dann mal an ein besonderes Projekt gewagt... Koi-Socken. Bloß, wie die Flecken in die Socke kriegen? Hm, naja, erst die Socke fertig machen, dann die Flecken drauf. Gedacht, getan. Ich sage euch, eine komplett langweilig weiße Socke zu stricken ist nicht sonderlich spannend... Als sie fertig war dann die Zitterpartie mit der Färberei - ob das was wird...? Aber siehe da - es wurde!
So here we proudly present: Mias first Koi Socke ever!


Mittlerweile ist sie verschenkt, und glaube ich auch wirklich gut bei der jetzigen Trägerin angekommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen